Im Zimmer wird es still

... basiert auf einer Kurzgeschichte, welche ich für den letzten Literaturpreis der schwulen Buchläden (2004) mit dem Thema "Körper" schrieb. Einige Zeit später merkte ich, dass ich noch viel mehr über Andreas und Peter zu erzählen hatte. So schrieb ich in den Jahren 2005 bis 2007 meinen zweiten Roman Im Zimmer wird es still. Es ist ein sehr persönlicher Roman mit autobiographischen Bezügen.

Die zugrunde liegende Kurzgeschichte Winterlinde erschien schließlich überarbeitet 2013 in Mein schwules Auge 10 (Konkursbuchverlag). Außerdem ist sie mittlerweile in dem kostenlosen eBook Der dünne Boden, auf dem wir stehen zu lesen.

Der Roman erschien im Oktober 2011 im B. Gmünder Verlag als Hardcover-Ausgabe. Im Zimmer wird es still wurde nominiert für die Hotlist 2011 der unabhängigen Verlage und den DeLia- Literaturpreis 2012.

Anfang 2016 erhielt ich die Rechte an dem Roman zurück und veröffentlichte eine überarbeitete Neusausgabe als Taschenbuch und eBook. Der Roman ist im Juli 2016 in Englisch unter dem Titel As Silence Fills The Room erschienen.

Videotrailer zum Buch

 Kochen mit Andreas
 Andreas kocht im Roman in den Herbst passende Gerichte
 
 
 Apfel-Poree-Quiche

Mehl, Butter, 2 Löffel kaltes Wasser und eine Prise Salz zu einem Teig kneten, kurz kühl stellen. Porree in dünne Ringe schneiden, kürz dünsten. Teig in einer kleinen Backform ausrollen und den Rand hochziehen, mit einer Gabel mehrmals einstechen und 10 Min. bei 200 Grad vorbacken. Eier, Käse und Sahne verrühren, mit Majoran, Salz und Pfeffer würzen. Porree, in Spalten geschnittene Äpfel und Schinken auf dem Teig verteilen und die Mischung darüber geben, ca. 35 Min. backen.

3-4 Portionen
150 g Mehl
90 g Butter
500 g Porree
2 Äpfel
100 g Schinken
3 Eier
250 ml Sahne
100 g Frischkäse
 Kürbiscremesuppe

Kürbis mit einem großen Messer zerteilen und schälen. Kerne mit einem Löffel entfernen, in große Stücke schneiden. Die Zwiebelwürfel in einer großen Pfanne leicht anbraten, Kürbis dazugeben und kurz dünsten. Mit 1/2 bis 3/4 Liter Brühe auffüllen und so lange kochen, bis der Kürbis weich ist. Pürieren, bis es eine cremige Konsistenz hat, Creme fraiche unterrühren und mit den Gewürzen abschmecken. Dazu passt geriebener Käse und geröstete Brotwürfel.
4-6 Portionen
Hokkaidokürbis           
Zwiebel
Gemüsebrühe
150 g Creme fraiche
Pfeffer, Salz, Muskat